top of page


Über Noomi e.V. Aalen

gian-cescon-GxQ13MXLTHQ-unsplash.jpg

Wir stellen uns vor

Wir sind ein Team von Frauen, die durch ihren gemeinsamen Glauben an Jesus Christus verbunden sind. Unser Anliegen ist es, dass Frauen in der Beziehung mit Gott ein erfülltes Leben finden und wieder gestärkt und ermutigt in den Alltag gehen können. Unabhängig von der Gemeindezugehörigkeit wollen wir die Menschen achten und respektieren. Wir halten uns an den Grundsatz von Augustinus (354-430): Im wesentlichen Einheit, im Zweifelhaften Freiheit, in allem aber Liebe. 

Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht das "Frühstück für Frauen", welches dreimal im Jahr stattfindet. Die Referate befassen sich mit Themen  über Lebens - und Glaubensfragen und möchten den Teilnehmerinnen Impulse zur Lebensbewältigung mitgeben.

 

Wir sind Frauen  aus verschiedenen christlichen Kirchen und Gemeinden aus Aalen und Umgebung. Uns verbindet der gemeinsame Glaube an Jesus Christus. Jede von uns bringt sich mit ihren verschieden Gaben und Fähigkeiten ein und trägt so zu einem besonderen "Frühstückstreffen" bei.

Rat und Hilfe

Wir haben ein offenes Ohr für dich.  Wenn du Fragen zur Lebensbewältigung oder Fragen zum Glauben hast, kannst du dich gerne an unser kompetentes Team  wenden:

Dr. Gabriele Schöll, Ärztin und Logotherapeutin,

Angelika Wolf, Lebens-und Traumaberaterin,

Waltraud Hofmann, Seelsorgerin.

Start: Unser Profil


Aktuelle Termine

Nächstes Frauenfrüstück

 

Samstag, 27. 04. 2024

Referentin und Thema werden noch bekannt gegeben

Start: Neuigkeiten
Start: Music Player


Online Nachhören


Anregungen für Dich

Geistlicher Impuls

Daran will ich denken

Wir alle kennen das: heftige Lebensstürme, Wind und Wellen, die uns hin und her schleudern. Wie soll man in solchen Umständen seine Unsicherheit und Angst meistern und den wirbelnden Gedankenstrom zu einem Halt bringen?

Der Dichter von Psalm 42 geht mutig und kräftig vor und spricht die eigene Seele an: „Was bist du so aufgelöst und so unruhig in mir?“

Dieser Frage, die zugleich eine Ermahnung an die eigene Seele ist, sind einige Erfahrungen vorangegangen. Der Psalmbeter hat seine Gedanken bewusst von seiner Trauer abgewendet und setzt ganz auf Gott. Er richtet seine Gedanken auf kostbare Erinnerungen an gute Tage, als er mit einer fröhlichen Schar gläubiger Menschen, voller Jubel und Dankbarkeit zum Tempel zog.  „Daran will ich denken…“

Das ist eine Willensentscheidung und war bestimmt nicht einfach. Er schreibt nämlich diesen Psalm aus dem Norden des Landes, was darauf hinweist, dass er aus seinem Wohnort weggeführt wurde. Er ist dort, wo er eigentlich gar nicht sein will. Aber er bleibt nicht darin stecken in dem, was unerwünscht und schmerzhaft ist. Er lenkt seine Gedanken weg von dem, was ihn betrübt und erinnert sich an die Feste in Jerusalem. Er denkt an die Feier, den Jubel, an all das Schöne - an Gott. Er ruft sich die Freude der Begegnungen und der Anbetung in Erinnerung.

Sind wir nicht auch hin und wieder in Gefahr von unseren Gefühlen überwältigt zu werden? Oder wir haben das Empfinden, dass Gott  weit entfernt ist? Lernen wir doch von dem Psalmdichter unsere Gedanken bewusst auf Gott zu lenken, uns an ihm festzumachen und vielleicht unserer Seele zuzusprechen: „Harre auf Gott“. ER ist der Allmächtige und unsere Lebensquelle, in guten und auch in schwierigen Zeiten.

Angelika Wolf

Motivierende Lektüre

Jetzt erst recht

Nach dem Bestseller von Schwester Teresa Zukic „Lebe, lache, liebe” erscheint nun der Fortsetzungsband „Jetzt erst recht- lebe, lache, liebe!” Schwester Teresa Zukic ist unter anderem durch ihren Auftritt im TV als „Skateboard fahrende Nonne” bekannt. Mittlerweile hat sich die Ordensfrau als Buchautorin und Speaker bei Veranstaltungen einen Namen gemacht. Sie verbreitet Lebensfreude und gibt Menschen Hoffnung. Mit ihrem Buch „Lebe, lache, liebe” hat die bekannte Ordensschwester durch ihre Lebensfreude vielen Menschen Mut gemacht. In dem Nachfolgeband schreibt sie darüber, wie sie selbst durch eine schwere Krankheit an ihre Grenzen gekommen ist. Sie macht Mut, trotz Grenzerfahrungen und Herausforderungen die Hoffnung und den Lebensmut nicht zu verlieren. In "Jetzt erst recht" nimmt Teresa Zukic den Faden ihres Bestsellers wieder auf. Ein fröhliches Buch, das die schweren Seiten des Lebens nicht außer Acht lässt. Teresa Zukic berichtet ehrlich von eigenen Grenzerfahrungen und schwierigen Zeiten. Und davon, wie der Glaube an Gott ihr Halt gab und sie dadurch ihr Lächeln wiedergefunden hat. Ein Buch für alle, die in schwierigen Zeiten nach Lichtblicken suchen.

Warumichtrotzd....jpg
Anregungen


Unsere Fotogalerie

Start: Portfolio

Online Bücher

Diese Büchlein enthalten ermutigende  Lebens-und   Glaubenszeugnisse von einigen Frauen aus unserem Team. In jedem Zeugnis  wird Gottes Wirken und Handeln sichtbar, auf ganz unterschiedliche Art und  Weise.

Start: Pro Gallery
Start: Spenden
heartsunset_edited.jpg


Unterstütze uns

Wir, vom Frauenfrühstücksteam sind alle ehrenamtliche Mitarbeiter. Die  Arbeit von Noomi e.V. wird ausschließlich durch Spenden finanziert.  Deshhalb sind wir auf deine Unterstützung angewiesen. Falls du uns helfen möchtest, hast du hier die Möglichkeit. Jeder kleine Betrag ist eine große Hilfe für uns. Danke dafür! 

 

Unser Spendenkonto:

 

Noomi e.V.

Kreissparkasse Aalen

IBAN: DE77614500500805485435


Kontakt und Anfahrt

Melde Dich

Noomi e.V. Aalen - Angelika Wolf

0151 5983 4913

Veranstaltungsort

Frauenfrühstück: Steinbeissstr. 2, 73430 Aalen, Cafeteria im Berufsschulzentrum

Start: Kontakt
bottom of page